HR-Macher gesucht! 

Sie machen beeindruckende Personalarbeit?

Dann bewerben Sie sich jetzt
um den Deutschen Personalwirtschaftspreis 2017
 

Erwin Stickling, Herausgeber der Personalwirtschaft, zeigt Ihnen im Video, wie es geht.

Zur Bewerbung 


 Reihe Recruiting

Kreative Interviewfagen: So lernen sie Ihre Bewerber wirklich kennen/Bild: ©Alexsander Fokusay-Fotolia.com

So lernen Sie Ihre Bewerber wirklich kennen! 

Was Personalverantwortliche aus den Antworten der Kandidaten auf kreative Fragen im Auswahlgespräch schließen können, erfahren Sie in unserer mehrteiligen Online-Reihe.
Alle Fragen im Überlick. 

 djhfksdhfk

kdfkljdf

 

 
Personalarbeit

Personalpraxis24.de

Personalarbeit ist mehr als schwarz oder weiß. Erleben Sie die Vielfalt professioneller Personalpraxis.

Wissenspool

Schöpfen Sie aus einem umfassenden Bestand an Personalwissen. Von Abfindung bis Zeugnis - unsere erfahrenen Profis loten die Sachverhalte für Sie aus.

© kentho-Fotolia.com

Berechnungsprogramme

Ob Gehaltsrechner, Fristenrechner oder die Entscheidungshilfe Geringfügige Beschäftigung: Nutzen Sie die hilfreichen Tools von Personalpraxis24.de.

Aushangpflichtige Gesetze

Jetzt mit Rechtsstand 01.04.2017. Im PDF-Format kostenlos und unverbindlich herunterladen. Fordern Sie direkt Ihren Download-Link an.

   

Top-Thema

 

Digital Minds gesucht: Warum IT-Skills allein nicht reichen

Fachwissen im digitalen Bereich ist absolut gefragt: IT-Skills stehen bei Recruitern, Personalern und Headhuntern ganz oben auf der Liste der Fähigkeiten, die potenzielle neue Mitarbeiter mitbringen sollten. Doch reichen sie aus, um ein Unternehmen im digitalen Zeitalter voran zu bringen?

   

Aktuelle Nachrichten

  • 22.06.2017 Personalmanagement

    Glassdoor kürt beliebteste Manager Deutschlands

    Freiwilliges und anonymes Feedback der eigenen Mitarbeiter kann harsch ausfallen - oder einen positiven Führungsstil bestätigen. Die Job-Community Glassdoor hat nun die zehn Manager gekürt, die in Deutschland am beliebtesten sind - ausgehend vom anonymen und freiwilligen Feedback der Mitarbeiter. … mehr...

  • 22.06.2017 Personalmanagement

    Kein gutes Jahr für die Rechte von Arbeitnehmern

    In immer mehr Ländern werden Arbeitnehmer und Gewerkschafter bedroht. Das ist das beunruhigende Ergebnis einer Studie des Internationalen Gewerkschaftsbundes (IGB). Zu den zehn schlimmsten Ländern für arbeitende Menschen zählen demnach Ägypten, Katar, Kolumbien und die Türkei. Untersucht wurde … mehr...

  • 22.06.2017 Umsatzsteuer

    Umsatzsteuer-Sonderprüfung führte 2016 zu Mehrergebnissen in Höhe von rund 1,72 Mrd. Euro

    Nach den statistischen Aufzeichnungen der obersten Finanzbehörden der Länder haben die im Jahr 2016 durchgeführten Umsatzsteuer-Sonderprüfungen bei der Umsatzsteuer zu einem Mehrergebnis von rund 1,72 Mrd. Euro geführt. mehr...

  • 21.06.2017 Personalmanagement

    TÜV Süd: Leitfaden zur Qualitätsmanagementnorm ISO 9001

    Die ISO 9001 legt Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem fest und kann dabei helfen, die Transparenz betrieblicher Abläufe zu erhöhen sowie Fehlerquoten und Kosten zu senken. 2015 wurde eine neue Fassung veröffentlicht, die Laufzeit älterer Zertifikate ist bis September 2018 begr … mehr...

  • 21.06.2017 Erbschaft-/Schenkungsteuer

    Verdeckte Einlage kann der Schenkungsteuer unterliegen

    Verdeckte Einlagen in eine Personengesellschaft können bei deren Gesellschaftern als Zuwendungsempfänger der Schenkungsteuer unterliegen, wenn die verdeckte Einlage ohne Gegenleistung oder gesellschaftsrechtliche Veranlassung erfolgt. Das entschied das FG Baden-Württemberg. mehr...

  • 20.06.2017 Personalmanagement

    Social Media-Aktivitäten lieber fördern als behindern

    Studien haben gezeigt, dass die berufliche Nutzung von sozialen Medien Mitarbeiter innovativer und effizienter werden lässt. Sogar privates Surfen fördere die Produktivität im Job. Nadine Wiedmaier, Social Media Managerin beim Verband "Die Führungskräfte", plädiert dafür, dass Unternehmen die … mehr...

  • Weitere Meldungen

Weitere Top-Themen  

 Ferienjobs – So machen Arbeitgeber 2017 alles richtig

Ferienjobs – so machen Arbeitgeber 2017 alles richtig

Mit der Beschäftigung von Schülern können Arbeitgeber in der Ferienzeit Personalengpässe und Arbeitsausfälle vermeiden. In unserem Beitrag zeigen wir Ihnen, welche arbeits- und sozialrechtlichen Vorgaben Sie dabei beachten müssen.
 

mehr...
   
 Verhaltensbedingte Kündigung –  vermeidbare Fehler!

Verhaltensbedingte Kündigung – vermeidbare Fehler!

Arbeitgeber können bei einer ordentlichen verhaltensbedingten Kündigung viel falsch machen. Das KSchG und eine Menge anderer Gesetze lassen ihnen zum Scheitern ein breites Betätigungsfeld. Die folgenden Kardinalfehler sollten sie aber unbedingt vermeiden. mehr...

   
 Wir wirken sich Entsendungen auf die bAV aus?

Wie wirken sich Entsendungen auf die bAV aus?

Die Regelungen zur betrieblichen Altersversorgung (bAV) von Expats sind von Land zu Land unterschiedlich. Für Arbeitgeber ist die steuer- und sozialversicherungsrechtliche Behandlung der bAV daher ziemlich anspruchsvoll. Unser Beitrag zeigt, was Sie wissen und beachten müssen.

mehr...

   
 Digitales Recruiting: Trendige Wege zum Wunschkandidaten

Digitales Recruiting: Trendige Wege zum Wunschkandidaten

Der digitale Wandel birgt große Chancen für Personalverantwortliche, wenn sie für digitale Trends in der Kandidatensuche offen sind. Diese Trends sollten Sie kennen und nutzen. mehr...

   
 Altersgrenzen im Arbeitsrecht: So vermeiden Sie Fehler/©studiostocks-Fotolia.com

Altersgrenzen im Arbeitsrecht: So vermeiden Sie Fehler

Fehler Nr. 3: Die Altersgrenze wird formell falsch vereinbart
Arbeitgeber können sich in der Regel darauf verlassen, dass tarifliche Altersgrenzen formell wirksam vereinbart worden sind. Ist ein Tarifvertrag erst einmal geschlossen, ist es kaum möglich, ihn aus formellen Gründen anzugreifen. Anders sieht es jedoch bei einzelvertraglich vereinbarten Altersgrenzen aus, wie unser Beitrag zeigt. mehr...

   
 Berufliches Burn-out: Therapeutische Sprechstunde im Unternehmen kann vorbeugen/©Robert Knechte-Fotolia.com

Berufliches Burn-out: Therapeutische Sprechstunde im Unternehmen kann vorbeugen

Der berufliche Burn-out ist zwar keine offiziell anerkannte Krankheit. Zahlreiche Daten und Schätzungen deuten aber darauf hin, dass viele Berufstätige mit dem „Syndrom der völligen psychischen und körperlichen Erschöpfung“, wie es der Duden umschreibt, zu kämpfen haben. Mitarbeiter kostet das die Gesundheit, Unternehmen Geld. Therapeutische Sprechstunden am Arbeitsplatz können Prävention leisten. mehr...

   
 Altersgrenzen im Arbeitsrecht: So vermeiden Sie Fehler/©studiostocks-Fotolia.com

Altersgrenzen im Arbeitsrecht: So vermeiden Sie Fehler

Fehler Nr. 2: Altersgrenzen werden nicht vereinbart

Viele Arbeitgeber glauben, dass Beschäftigte bei Erreichen eines bestimmten Alters automatisch ausscheiden. Daher versäumen sie es, im Arbeitsvertrag Altersgrenzen zu vereinbaren. Gibt es auch an anderer Stelle, zum Beispiel in einem Tarifvertrag, keine geregelte Altersgrenze, kann es rechtliche Probleme geben. Typische Fälle aus der Praxis stellen wir hier vor. mehr...

   
 Benefits für Vielfahrer: Bahncard, Tankgutschein oder Strom fürs E-Auto?/©Marem-Fotolia.com

Benefits für Vielfahrer: Bahncard, Tankgutschein oder Strom für's E-Auto?

Mit welchem Verkehrsmittel Arbeitnehmer zur Arbeit kommen, kann auch eine Frage des Anreizes sein. Nämlich, wenn Arbeitgeber beispielsweise Bahncard, Tankgutschein oder kostenfreies Aufladen von E-Fahrzeugen als Zusatzleistungen anbieten.  Wir stellen die Vor- und Nachteile der beliebtesten Fringe Benefits für Vielfahrer und Pendler vor. mehr...

   
Überblick für Arbeitgeber: Das ändert sich 2017/© joserpizarro-Fotolia.com

Überblick für Arbeitgeber: Das ändert sich 2017

Ob Mindestlohn, Mutterschutz oder Leiharbeit: Mit dem Jahreswechsel stehen für Arbeitgeber wieder Neuerung an. Die wichtigsten Änderungen für 2017 finden Sie hier im Überblick. mehr...

   
Aufhebungsvertrag/©Jeanette Ditl-Fotolia.com

Aufhebungsvertrag: Wo Licht ist, ist auch Schatten

Ein Arbeitgeber, der ein Arbeitsverhältnis beenden möchte, hat dafür mehrere Möglichkeiten. Er kann kündigen, den Mitarbeiter um eine Eigenkündigung bitten oder einen Aufhebungsvertrag schließen. Jede Maßnahme löst bestimmte Rechtsfolgen aus und birgt gewisse Risiken. Welche bei einem Aufhebungsvertrag zu beachten sind, zeigt der folgende Beitrag. mehr...

 

   
 Abmahnen oder kündigen? – Worauf es ankommt/©cirquedesprit-Fotolia.com

Abmahnen oder kündigen? – Worauf es ankommt  

Als Arbeitgeber müssen Sie sich bei einer arbeitsvertraglichen Pflichtverletzung Ihres Mitarbeiters zwischen Abmahnung und Kündigung entscheiden. Die Abmahnung soll eine spätere Kündigung vorbereiten, die Kündigung das Arbeitsverhältnis beenden. Welcher Weg ist nun der bessere? Unser Beitrag hilft Ihnen, die richtige Wahl zu treffen und zeigt Ihnen, worauf Sie dabei achten müssen. mehr...

   
 

Weitere Top-Themen

In eigener Sache

Personalpaxis24.de bietet Ihnen aktuelle, umfassende und zuverlässige Informationen zu allen Fragen aus den Bereichen Personalmanagement, Arbeitsrecht, Sozialversicherung und Steuern. Von "Arbeitnehmerentsendung" und "Änderungskündigung" über "Entgeltfortzahlung" und "Pflegezeit" bis hin zu "Zeugnis"; ob Nachrichten, Fachbeiträge, Gesetze, Urteile, Arbeitshilfen oder Rechtsberatung per E-Mail: Personalpraxis24.de - für ein besseres Personalmanagement.

Sie möchten mehr über Personalpraxis24.de erfahren? Dann lesen Sie hier, wie vielfältig einsetzbar Personalpraxis24.de für Ihre tägliche Personalarbeit ist.