Nachrichten

  • 23.11.2017

    Personalmanagement

    Beschäftigte wollen Sportangebote, nutzen sie aber kaum - woran liegt`s?

    Betriebliche Sport- und Gesundheitsangebote stehen hoch im Kurs - aber vorrangig nur auf dem Papier. Zwar hält eine große Mehrheit der Beschäftigten Arbeitgeber, die solche Kurse anbieten, für attraktiver als andere. Allerdings machen gerade einmal 40 Prozent Gebrauch davon. mehr...

  • 23.11.2017

    Steuerrecht allgemein

    Gesetz zur Neuregelung des Berufsgeheimnisschutzes in Kraft

    Am 09.11.2017 ist das Gesetz zur Neuregelung des Schutzes von Geheimnissen bei der Mitwirkung Dritter an der Berufsausübung schweigepflichtiger Personen in Kraft getreten (BGBl. I S. 3618). Es geht für die rechts- und steuerberatenden sowie die prüfenden Berufe mit Änderungen des Berufsrechts sowie des § 203 StGB einher. mehr...

  • 22.11.2017

    Personalmanagement

    Entsenderichtlinie: Mehraufwand mit zweifelhaftem Nutzen?

    Der Rat der Arbeits- und Sozialminister der EU hat sich im Oktober 2017 auf einen Reformkompromiss zur Entsenderichtlinie verständigt. Für den Direktor für Arbeitsmarktpolitik beim Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA), Werner Eichhorst, bedeutet das mehr Rechtsunsicherheit. Er plädiert stattdessen dafür, die bereits jetzt geltenden Regeln besser zu implementieren und zu kontrollieren. mehr...

  • 22.11.2017

    Einkommen-/Lohnsteuer

    Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Januar 2018

    Aufgrund des § 9 Abs. 4a Satz 5 ff. Einkommensteuergesetz (EStG) werden im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder die in der anliegenden Übersicht ausgewiesenen Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten für beruflich und betrieblich veranlasste Auslandsdienstreisen ab 1. Januar 2018 bekannt gemacht (Fettdruck kennzeichnet die Änderungen gegenüber der Übersicht ab 1. Januar 2017 - BStBl I 2016 S.1438). mehr...

  • 21.11.2017

    Personalmanagement

    Liebe zum Smartphone - auch bei der Jobsuche angekommen

    Die Menschen lieben ihr Smartphone und wollen zunehmend auch bei der Stellensuche nicht mehr darauf verzichten. Via Smartphone-App zum neuen Job, das scheint Trend zu sein - und zwar weltweit, wie eine aktuelle Studie zeigt. mehr...

  • 21.11.2017

    Arbeitsrecht

    EuGH: Ruhepause spätestens nach 12 Tagen Arbeit am Stück

    Nach der EU-Arbeitszeitrichtlinie hat jeder Arbeitnehmer pro Siebentageszeitraum Anspruch auf einen kompletten Ruhetag. Er muss jedoch nicht zwingend auf sechs Arbeitstage folgen, sondern lediglich innerhalb des Zeitraums liegen, entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH). Somit sind bis zu 12 Tage Arbeit am Stück rechtens. Geklagt hatte ein portugiesischer Casino-Mitarbeiter (Rs. C-306/16). mehr...

  • 21.11.2017

    Personalmanagement

    Social Media Recruiting steckt noch in den Kinderschuhen

    Viele Wege führen nach Rom - beziehungsweise zu einem neuen Job. Zwar werden die (gar nicht mehr so) neuen Medien intensiv für die Jobsuche genutzt. Trotz der Trends zur Digitalisierung schätzen Bewerber aber bei der Berufs- und Karriereberatung nach wie vor die persönliche Note. Das zeigt die Orizon Arbeitsmarktstudie 2017, eine bevölkerungsrepräsentative Befragung mit mehr als 2000 Teilnehmern. mehr...

  • 21.11.2017

    Steuerrecht allgemein

    Anschaffungsnahe Herstellungskosten: BFH-Urteil anwendbar

    Zu den anschaffungsnahen Herstellungskosten gehören sämtliche Aufwendungen für bauliche Maßnahmen, die im Rahmen einer Instandsetzung und Modernisierung im Zusammenhang mit der Anschaffung des Gebäudes anfallen. mehr...

  • 20.11.2017

    Personalmanagement

    Nicht immer ist die Candidate Journey eine gute Reise

    Einer aktuellen Studie zur Candidate Journey zufolge nutzen acht von zehn Kandidaten Online-Jobportale, aber nur jeder Dritte sucht auf sozialen Netzwerken. Die Mehrheit der potenziellen Bewerber vermisst zudem praxisnahe Einblicke in den Arbeitsalltag. Ein kostenfreies E-Book soll Arbeitgeber unterstützen. mehr...

  • 20.11.2017

    Erbschaft-/Schenkungsteuer

    Nach Erbfall aufgetretener Gebäudeschaden: Kein Abzug der Reparaturaufwendungen als Nachlassverbindlichkeit

    Aufwendungen zur Beseitigung von Schäden an geerbten Gegenständen wie Grundstücken oder Gebäuden, deren Ursache vom Erblasser gesetzt wurde, die aber erst nach dessen Tod in Erscheinung treten, sind nicht als Nachlassverbindlichkeiten abziehbar. mehr...

  • 17.11.2017

    Personalmanagement

    Studie: Im gewerblichen Arbeitsmarkt gelten besondere Spielregeln

    Viele Unternehmen richten ihre Recruiting-Aktivitäten vornehmlich auf Akademiker aus. Eine Studie hat nun den außerakademischen Arbeitsmarkt ergründet - und teilweise signifikante Unterschiede bei den Wünschen und Interessen der Arbeitnehmer entdeckt. Arbeitgeber sollten ihre Positionierung zielgruppengerecht anpassen, wenn es um sogenannte Blue Collar Worker wie Pflegekräfte oder Logistiker geht. mehr...

  • 16.11.2017

    Personalmanagement

    Einkommens-Check der Babyboomer: Ü-50-Gehälter im Vergleich

    Was deutsche Arbeitnehmer verdienen, die über 50 Jahre alt sind und auf eine mindestens 10-jährige Berufserfahrung zurückblicken, das beleuchtet eine aktuelle Erhebung der Bundesagentur für Arbeit. Dazu wurden mehr als 28.000 Daten ausgewertet - von Fach- und Führungskräften sowie unter Berücksichtigung des akademischen Abschlusses. mehr...

  • 16.11.2017

    Steuerrecht allgemein

    Kindergeld: Wichtige Änderung ab 1.1.2018

    Wer sich mit dem Kindergeldantrag Zeit lässt, hat bisher Glück - denn Kindergeld kann auch noch vier Jahre rückwirkend ausgezahlt werden. Damit ist es ab dem nächsten Jahr vorbei. mehr...

  • 15.11.2017

    Personalmanagement

    Dank Arbeitszeitverkürzung glimpflich durch die Krise

    Arbeitszeitkonten und die Reduzierung tariflich vereinbarter Arbeitszeiten haben während der letzten globalen Wirtschaftskrise 1,3 Millionen Jobs gesichert. In vorangegangenen Krisen wirkten sich negative Effekte zwei bis vier Mal stärker auf den Arbeitsmarkt aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung. mehr...

  • 15.11.2017

    Steuerrecht allgemein

    Neue GWG-Grenze ab 2018

    Ab dem 1.1.2018 wird die Grenze für eine Sofortabschreibung von sogenannten geringwertigen Wirtschaftsgütern von 410 Euro auf 800 Euro erhöht. mehr...

  • 14.11.2017

    Personalmanagement

    BMF: Programmablaufpläne für den Lohnsteuerabzug 2018 veröffentlicht

    Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat die Programmablaufpläne für 2018 bekannt gemacht. mehr...

  • 14.11.2017

    Personalmanagement

    Management-Studie: Vielen gilt der Burn-out als Schwäche

    Die nach eigenen Angaben größte Führungskräfte-Umfrage in Deutschland und Österreich, der Management Report des Hernstein Instituts für Management und Leadership, hat in der aktuellen Ausgabe das Phänomen Burnout beleuchtet - und kam zu beunruhigenden Ergebnissen. 41 Prozent sehen ihn als Schwäche an, 53 Prozent beschäftigen sich gedanklich auch in ihrer Freizeit mit der Arbeit. mehr...

  • 14.11.2017

    Steuerrecht allgemein

    Kindergeld kann ausnahmsweise vorrangig den Großeltern und nicht den Eltern zustehen

    Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass Großeltern für ihr Enkelkind auch dann Kindergeld erhalten können, wenn Mutter und Kind zwar aus dem gemeinsamen Haushalt mit den Großeltern ausziehen, das Kind aber tatsächlich überwiegend nach wie vor im Haushalt der Großeltern betreut und versorgt wird. mehr...

  • 13.11.2017

    Personalmanagement

    Lurse: Thomas Aleweld und Günter Kantwill sind neue Berater

    Seit dem 1. November 2017 verstärken Thomas Aleweld und Günter Kantwill die HR-Strategieberatung Lurse. Aleweld ist als Partner tätig und Günter Kantwill als Projektmanager. Mit der Einstellung der beiden HR-Manager baut Lurse das Compensation-Team am Standort Frankfurt/Main weiter aus. mehr...

  • 13.11.2017

    Personalmanagement

    Feiertags-Arbeit ist unbeliebt, aber für 16 Prozent Realität

    Heiligabend fällt 2017 auf einen Sonntag. Laut Ladenschlussgesetz können manche Geschäfte ausnahmsweise und begrenzt ihre Türen öffnen. Viele Händler haben bereits signalisiert, dies nicht zu tun - und können sich des Dankes ihrer Mitarbeiter sicher sein. Eine repräsentative Befragung zeigt, dass es einer Mehrheit etwas ausmacht, an Sonn- und Feiertagen zu arbeiten. Trotzdem muss es jeder Sechste. mehr...

  • 13.11.2017

    Steuerrecht allgemein

    DStV fordert die Erhöhung der Größenklassengrenzen in der Betriebsprüfungsordnung

    Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) überprüft in der Regel alle 3 Jahre die Einordnung der Größenklassengrenzen in der Betriebsprüfungsordnung (BpO). So hatte die Praxis jüngst wieder die Gelegenheit, ihre Vorstellungen zur Festlegung der neuen Größenmerkmale, die ab dem 01.01.2019 gelten sollen, zu äußern. mehr...

  • 10.11.2017

    Personalmanagement

    BMF präzisiert Besteuerung von Elektromobilität

    Elektrofahrräder, die verkehrsrechtlich nicht als Kraftfahrzeug einzuordnen sind, also unter anderem keiner Kennzeichen- und Versicherungspflicht unterliegen, können nun auch steuerfrei im Betrieb des Arbeitgebers oder eines verbundenen Unternehmens aufgeladen werden. Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat seine bisher geltenden Regelungen diesbezüglich angepasst. mehr...

  • 09.11.2017

    Personalmanagement

    Digitale Talente sind begehrt - und wechselwillig

    Der Mangel an digitalen Talenten hat bereits viele Unternehmen Wettbewerbsvorteile gekostet. Trotzdem stagnieren die Budgets für ihre Ausbildung auf niedrigem Level. Diese investieren zunehmend eigene Ressourcen, um wettbewerbsfähig zu bleiben - oder ihren Arbeitsplatz zu wechseln. Das sind Kernergebnisse einer Studie von Capgemini und Linkedin. mehr...

  • 09.11.2017

    Einkommen-/Lohnsteuer

    Einkommensteuervorauszahlungen für Zeiträume nach dem Tod sind Nachlassverbindlichkeiten

    Der 3. Senat des Finanzgerichts Münster hat entschieden, dass gegenüber dem Erblasser festgesetzte Einkommensteuervorauszahlungen auch für ein Kalendervierteljahr, das erst nach dessen Tod beginnt, vom Erben als Nachlassverbindlichkeiten abzugsfähig sind. mehr...

  • 08.11.2017

    Personalmanagement

    IT-Freelancer: Honorare auf bisherigem Höchststand

    Dieses Jahr zahlen Unternehmen Freiberuflern im IT- und Engineering-Bereich so hohe Stundensätze wie noch nie. Gegenüber 2016 sind die Honorarforderungen im Schnitt um 7,7 Prozent gestiegen. Für das kommende Jahr ist eine weitere Erhöhung in Sicht. mehr...

  • 08.11.2017

    Personalmanagement

    Sicherheitstrends: Worauf Unternehmen 2018 besonders achten

    Wohin geht es für die deutsche Wirtschaft in puncto Informations- und IT-Sicherheit im nächsten Jahr? Eine aktuelle Umfrage unter Experten zeigt die kommenden, richtungsweisenden Trends detailliert auf. mehr...

  • 08.11.2017

    Steuerrecht allgemein

    Steuererklärung kann auch beim unzuständigen Finanzamt fristwahrend eingereicht werden

    Der Einwurf einer Steuererklärung am letzten Tag der Antragsfrist ist selbst dann fristwahrend, wenn er beim unzuständigen Finanzamt erfolgt. Dies hat der 1. Senat des Finanzgerichts Köln in zwei Urteilen entschieden. mehr...

  • 07.11.2017

    Personalmanagement

    Weihnachtsgeschenke: Da geht doch noch was, liebe Chefs!

    Sonderzahlungen und Gutscheine stehen auf der Weihnachts-Wunschliste deutscher Arbeitnehmer ganz oben. Nicht für jeden geht der Wunsch auch in Erfüllung: Fast 30 Prozent erhielten zumindest im vergangenen Jahr gar kein Weihnachtsgeschenk oder lediglich eine Grußkarte vom Arbeitgeber. Das zeigt eine repräsentative Umfrage unter 502 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. mehr...

  • 07.11.2017

    Einkommen-/Lohnsteuer

    Einkünfte aus Kapitalvermögen bei der Berechnung der Schwelleneinkünfte von 500.000 Euro zu berücksichtigen

    Die aufgrund der Günstigerprüfung erfassten Einkünfte aus Kapitalvermögen gemäß § 2 Abs. 1 Nr. 5 EStG sind bei der Berechnung der Schwelleneinkünfte von 500.000 Euro (§§ 193 Abs. 1, 147a Satz 1 AO) zu berücksichtigen. Das hat der 2. Senat des FG Schleswig-Holstein entschieden. mehr...

  • 06.11.2017

    Personalmanagement

    Frist für Lohnsteuerermäßigung endet bald

    Arbeitnehmer können noch bis zum 30. November 2017 einen Antrag auf Lohnsteuerermäßigung für das laufende Jahr stellen. Die Eintragung eines Freibetrages lohne sich vor allem, wenn der Lohn im Dezember durch Weihnachtsgeld höher ausfällt, meldet der Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine (BVL). Die Steuerlast mindernde Ausgaben werden dann sofort berücksichtigt, nicht erst mit der Steuererklärung. mehr...


Top-Themen 

Junge Mutter hält gähnendes Baby auf dem Arm

Neues Jahr, neue Regeln: Das ändert sich 2018

Mit dem Jahreswechsel stehen für Arbeitgeber wieder Neuerungen an. Wesentliche Änderungen für das Jahr 2018 finden Sie hier im Überblick. 

mehr...

   
Weihnachtsmütze liegt auf einem Stapel Geld

Arbeitgeber fordert Weihnachtsgeld zurück – darf er das?

Liegt eine belastbare Rechtsgrundlage vor, kann der Arbeitgeber das gezahlte Weihnachtsgeld vom Mitarbeiter zurückverlangen. In welchen Fällen eine Anspruchsgrundlage auf Rückzahlung vorliegt, zeigt unser Beitrag.

mehr...

   
 Zwei junge Frauen sitzen vor einem Laptop

Recruiting-Strategie: Mitarbeiterempfehlungsprogramm

Viele Personaler setzen bei der Suche nach Talenten auf das Prinzip "Mitarbeiter werben Mitarbeiter" – aus gutem Grund. Von diesem Empfehlungsmarketing profitiert nicht nur das Recruiting, sondern das Unternehmen als Ganzes.

mehr...

   
   
Darstellung von Bitcoins
Foto: © thodonal - Fotolia.com

Bitcoin auf der Lohnabrechnung – Spielerei oder massentauglich?

Nur Bares ist Wahres, heißt es. Bitcoin beweist das Gegenteil: Vor allem in der Finanz- und IT-Branche steht man dem Krypto-Geld positiv gegenüber, weil es unter anderem fälschungssicher und unabhängig von Banken oder dem Staat ist. Ob und wann es sich flächendeckend durchsetzt, ist offen. Löhne und Gehälter in Bitcoin auszuzahlen, ist derzeit aber noch riskant.

mehr...

   
Frau mit Telefonhörer in der HandFoto: © milanmarkovic78-Fotolia.com

"KAPOVAZ": Arbeit auf Abruf – nicht immer erlaubt!

KAPOVAZ steht für „Kapazitätsorientierte variable Arbeitszeit“. Dabei handelt es sich um eine aus den USA übernommene Sonderform der Teilzeitarbeit, der zufolge der Teilzeitbeschäftigte auf Abruf seines Arbeitgebers zur Verfügung stehen muss. Auf welche arbeitsrechtlichen Beschränkungen Arbeitgeber bei der Abrufarbeit in der Bundesrepublik achten müssen, zeigt dieser Beitrag.

mehr... 

   

Foto: © Alvin Harambai-Fotolia.com

Verhaltensbedingte Kündigung – vermeidbare Fehler!

Arbeitgeber können bei einer ordentlichen verhaltensbedingten Kündigung viel falsch machen. Das KSchG und eine Menge anderer Gesetze lassen ihnen zum Scheitern ein breites Betätigungsfeld. Die folgenden Kardinalfehler sollten sie aber unbedingt vermeiden. 
 

mehr...

   
 Chef wählt am Bildschirm Bewerber aus
Foto: © Soda Productions -Fotolia.com

Digitales Recruiting: Trendige Wege zum Wunschkandidaten

Der digitale Wandel birgt große Chancen für Personalverantwortliche, wenn sie für digitale Trends in der Kandidatensuche offen sind. Diese Trends sollten Sie kennen und nutzen. mehr...

   

 Mann betankt sein Auto

Foto: © Barem - Fotolia.com

Benefits für Vielfahrer: Bahncard, Tankgutschein oder Strom für's E-Auto?

Mit welchem Verkehrsmittel Arbeitnehmer zur Arbeit kommen, kann auch eine Frage des Anreizes sein. Nämlich, wenn Arbeitgeber beispielsweise Bahncard, Tankgutschein oder kostenfreies Aufladen von E-Fahrzeugen als Zusatzleistungen anbieten.  Wir stellen die Vor- und Nachteile der beliebtesten Fringe Benefits für Vielfahrer und Pendler vor. mehr...

   
BAG-Urteil/©rcx-Fotolia.com
Foto: © Rex - Fotolia.com

BAG-Urteil zur versicherungsvertraglichen Lösung – die Folgen

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat am 19. Mai 2016 ein Urteil zur versicherungsvertraglichen Lösung gefällt und damit eine Jahrzehnte lange Praxis über den Haufen geworfen. mehr...

   
 

Weitere Top-Themen