Stärken stärken – für mehr Selbstbewusstsein im Job

Für Ihr Berufsleben und vor allem auch für das Bewältigen von Herausforderungen sollten Sie besonders Ihre Stärken kennen, sie laufend fördern und ausbauen. Sie kennen Ihre Stärken nicht? Dann zeigt Ihnen der folgende Artikel, wie Sie diese entdecken können.

Für mehr Selbstbewusstsein im Job

Was tun Sie gern? Was fällt Ihnen leicht? Wofür brennen Sie? Wenn Sie auf diese Fragen eine Antwort haben, gehören Sie vermutlich zu den Menschen, die sich mit Ihren Stärken bereits auskennen. Fällt Ihnen die Antwort darauf schwer, bedeutet das für Sie, dass Sie mit der Arbeit an sich beginnen sollten: Dem Herausfinden der eigenen Stärken.

Beim Stärken entdecken geht es darum, aufzuspüren, was einem wirklich Spaß macht und wirklich gut gelingt – wofür Ihr inneres Feuer brennt. Das, was Sie gern tun, tun Sie freiwillig häufig und dadurch bekommen Sie wiederum mehr Routine und werden noch besser darin. 

So können Sie üben

Notieren Sie alle positiven Eigenschaften, die Sie von sich kennen. Zusätzlich fragen Sie Familienmitglieder, Freunde oder Kollegen und Kolleginnen, welche Eigenschaften sie an Ihnen schätzen und gut finden. Geben Sie sich nicht mit der Antwort zufrieden, „du bist nett“, das ist zu wenig und nicht konkret genug. Haken Sie nach und fragen Sie „Was genau findest du an mir nett?“.

Wir sind es einfach nicht gewohnt, anderen Menschen gerade heraus und detailliert deren besondere Eigenschaften in einer Rückmeldung zu schildern. Häufig wird auch nur oberflächlich und nicht konkret genug beobachtet. Oder wir empfinden es als peinlich anderen Menschen sehr konkret ein Feedback zu geben. Es besteht die Scheu, der anderen Person dabei zu nah zu treten oder sie zu verletzen. Vergleichen Sie nach Ihrer Umfrage Ihre Notizen mit den Antworten der anderen Personen. Wo finden sich Übereinstimmungen, wie werden Ihre positiven Eigenschaften beschrieben? 

Stärken stärken

Die Stärken zu stärken bedeutet, diese immer wieder zu üben und auszuprobieren. Zu wissen, was Sie gut können und was Ihre Stärken sind, versetzt Sie auch in die Lage, Ihre Schwächen zu verstehen, sie anzunehmen und mit ihnen besser umzugehen. Das ist wichtig, um sich „seiner selbst bewusst zu sein“ und „ für ein selbstbewusstes Auftreten“ sowie um ein glückliches und zufriedenes Leben führen zu können. 

Wenn Sie wissen, was Ihre eigenen Stärken und sind, was Ihre Fähigkeiten und Eigenschaften ausmachen, dann gilt es, diesen auch zu vertrauen. Erst wenn Sie das Wissen über die eigenen Kompetenzen verinnerlicht haben und diesen Stärken vertrauen, werden sie damit selbstbewusst und selbstsicher auftreten. Und die Stärken vor allem im beruflichen Alltag erfolgreich nutzen können. Je besser Sie um Ihre Ressourcen wissen, diese einsetzen und Sie sich zusätzlich auf äußere Kraftquellen einlassen können, umso selbstbewusster wird Ihr auftreten werden. Sie werden sich persönlich weiterentwickeln und mit Ihren Stärken intensiver wahrgenommen werden. Fördern Sie und bauen Sie kontinuierlich Ihre Stärken aus, dann können Sie reichlich ernten. Als Belohnung werden Sie ein gutes Gefühl für ihre Identität bekommen, für Ihre Kompetenzen und für Ihre Wertigkeit und damit für schwierige Zeiten und Herausforderungen gut gerüstet sein. 

Der Begriff Selbstbewusstsein definiert sich von selbst: sich seiner selbst bewusst sein. Das bedeutet, dass Sie sich beispielsweise bewusst sind, 

  • was Sie können und was Sie nicht können, 
  • welche Stärken, Potenziale, Talente und Ressourcen Sie besitzen, 
  • wo Ihre Schwächen liegen, 
  • was Ihre Bedürfnisse und Wünsche sind, 
  • was Ihnen selbst im Leben Zufriedenheit gibt 
  • und welche Lebensziele Sie anstreben.

Autorin: Monika Heilmann ist Verfasserin des Buchs „30 Minuten Stärken stärken“ (GABAL Verlag), Trainerin und Coach. Expertin in den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung, Konfliktmanagement sowie Gesprächs- und Verhandlungsführung. 
Foto: © contrastwerkstatt-Fotolia.com 

Bookmark and Share