Die Sonderregelungen zum Kurzarbeitergeld wurden noch einmal bis zum 30. Juni 2022 verlängert. Darauf weist die Bundesagentur für Arbeit hin, weil sie ursprünglich zum 31. März auslaufen sollten. Sie regeln den erleichterten Zugang zum Kurzarbeitergeld, den Anspruch auf erhöhte Leistungssätze sowie die Hinzuverdienstmöglichkeiten während der Kurzarbeit.

Eine wichtige Änderung hat sich indes ergeben: Während die anfallenden Sozialversicherungsbeiträge für ausgefallene Arbeitsstunden im vergangenen Jahr noch pauschal zu 100 Prozent erstattet wurden, reduzierte sich die Unterstützung zwischen dem 1. Januar und dem 31. März 2022 auf 50 Prozent. Nun müssen sie Arbeitgeber wieder komplett selbst tragen. Sozialversicherungsbeiträge für ausgefallene Arbeitsstunden werden allerdings bis maximal Juli 2023 zur Hälfte erstattet, wenn die Kurzarbeit mit einer beruflichen Weiterbildung verbunden wird, die bestimmte Voraussetzungen erfüllt.

Bis zum 30. Juni 2022 gilt weiterhin, dass Anspruch auf Kurzarbeitergeld besteht, wenn mindestens 10 Prozent der Beschäftigten einen Arbeitsentgeltausfall von mehr als 10 Prozent haben. Die maximale Bezugsdauer wurde, ebenfalls befristet, von 24 auf 28 Monate angehoben. Darüber hinaus wird in Betrieben, in denen Vereinbarungen zu Arbeitszeitschwankungen genutzt werden, auf den Aufbau negativer Arbeitszeitkonten verzichtet. Umstritten war, ob Leiharbeitnehmende auch weiterhin die Möglichkeit haben sollen, Kurzarbeitergeld zu beziehen. Letztlich entschied sich die Bundesregierung dafür. Bis Ende Juni bleibt es während der Kurzarbeit außerdem möglich, in einem seit Beginn der Kurzarbeit neu aufgenommen Minijob anrechnungsfrei hinzuzuverdienen.

Unbefristet gilt, dass die Anzeige über Kurzarbeit sowie die Anträge auf Erstattung des Kurzarbeitergeldes online oder schriftlich eingereicht werden können. Sonstige Voraussetzungen zur Inanspruchnahme von Kurzarbeitergeld behalten ihre Gültigkeit. Weitere Informationen zu den Sonderregeln finden Sie auf unserem Schwesterportal www.personalwirtschaft.de.

Aktuelle Beiträge