Über das Gehalt zu sprechen ist für viele Arbeitnehmer in Deutschland nach wie vor ein sensibles Thema – erst recht inmitten der Corona-Pandemie. Das zeigt eine Befragung von 28.000 Arbeitnehmern durch die Jobbörse Stepstone. Fast jeder zweite Beschäftigte hat demnach die Frage nach einer Gehaltserhöhung vorerst verschoben. Die Arbeitsplatzsicherheit ist vielen derzeit wichtiger.

Insgesamt ist die Mehrheit der Befragten zufrieden mit ihrem Gehalt. Immerhin 28 Prozent wünschen sich jedoch mehr Geld. Gleichwohl haben viele auch Verständnis dafür, in der aktuellen Situation erst einmal keine Gehaltserhöhung zu bekommen. Arbeitgeber können auch mit anderen Faktoren punkten, sagt André Schaefer von Stepstone: „Gerade in diesen herausfordernden Zeiten zahlt es sich für Arbeitgeber aus, wenn sie für eine positive Kultur sorgen und eine vertrauensvolle Beziehung zu ihren Mitarbeiter*innen fördern.“ Zudem würde sich mehr als ein Drittel der Beschäftigten statt einer Gehaltserhöhung derzeit auch mit Benefits wie weiteren Urlaubstagen oder einem Jobticket zufriedengeben.

Tatsächlich sind die Gehaltsrunden 2020 oft geringer ausgefallen als erwartet, so ein weiteres Ergebnis der Befragung. Rund 30 Prozent der Beschäftigten geben jeweils an, dass im vergangenen Jahr keine Gehaltserhöhungen vorgesehen waren oder variable Bezüge wie Boni gestrichen wurden. 44 Prozent verdienten insgesamt weniger als ursprünglich angenommen – zum Beispiel aufgrund von Kurzarbeit. Dennoch erhielt auch fast ein Viertel eine Gehaltserhöhung im letzten Jahr. Zudem sagen 60 Prozent derjenigen, die 2020 einen neuen Job angefangen haben, dass die Pandemie keine negativen Auswirkungen auf ihr Gehalt hatte.

„Wir gehen nicht davon aus, dass die Gehälter sich mittelfristig negativ entwickeln werden“, so Schaefer. Unternehmen, die nach der Pandemie wieder durchstarten wollen, seien auf die besten Talente angewiesen und müssten in diese investieren. Die Befragten blicken entsprechend optimistisch in die Zukunft: Ein Großteil geht davon aus, dass Gehaltsanpassungen zunehmend möglich sein werden, sobald die Corona-Pandemie beendet ist. Mehr als 20 Prozent erwarten, dass ihr Arbeitgeber dabei die Initiative ergreift.

Aktuelle Beiträge